Valve got Hacked

Noch nicht all zu lang ist es her, dass ein Haufen Benutzerdaten des Sony-Netzwerkes ausgespäht worden sind und zur illegalen weiteren Nutzung zur Verfügung standen. Nun hat es mit Valve den nächsten Riesen getroffen. Das Steam-Netzwerk wurde Opfer eines Angriffs, bei dem Benutzerrelevante Daten ausgespäht wurden.

Bei Blizzard sieht man dies als Anlass die Spieler darauf hin zu weisen ggf. Ihre Battle.net Accountdaten abzuändern, sofern sie den Steamdaten gleichen. Ebenso betreibt man natürlich wieder Werbung in eigener Sache und preist den Authenticator an, der als Investition definitiv sein Geld wert ist. (Quelle)

Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. das mit steam ist natürlich kacke. Aber ich finde es Gut das Blizz darauf hinweist. Klar erinnern sie an den Authenticator und ich denke die 10 Euro sollte man haben. Steam hatte doch sowas ähnliches? Jeder Neue pc im account muss doch auch bestätigt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"