News

Sims 4 – Roadmap 2022: Erstes Kit steht schon vor der Tür

Auch im nicht mehr ganz so neuen Jahr 2022 dürfen sich die Simmer auf zahlreiche neue Spielinhalte freuen. Wir stellen Sie euch vor.

Neue Erweiterungen

Ein vollwertiges Erweiterungspack ist bisher nicht angekündigt. Wenn EA seinen bisherigen Release-Abständen treu bleibt, wird es jedoch auch in diesem Jahr mindestens eines geben.

Was bereits unter anderem auf dem offiziellen Sims 4 Twitter-Account bekannt gegeben wurde ist, dass es in den kommenden Monaten zwei neue Kits, die sich beide rund ums Thema Fashion drehen. Außerdem wird es ein neues Gameplay-Pack geben, dass „eine Party für die Liebe schmeißt“. Spekulationen aus der Community zufolge könnte es sich dabei um ein Pack zum Thema Hochzeiten handeln.

Bereits bekannt ist, dass das erste Kit den brasilianischen Karneval zelebriert und dafür mit gewagten und farbenfrohen Outfits aufwartet. Es ist ab 3. Februar verfügbar.

Zukunftsausblick: Anpassbare Pronomen kommen

Im ersten Inside Maxis des Jahres gaben die Entwickler einen Einblick in ihre Bestrebungen den aus der Community kommenden Wunsch nach anpassbaren Pronomen umzusetzen. Dieses optionale Feature wird es ermöglichen, die Pronomen, mit denen in den Pop-up Nachrichten im Spiel auf die Sims Bezug genommen wird, individuell anzupassen.

Das macht Sinn. Denn schon seit längerem ist es möglich, den grundlegenden Körperbau der Sims unabhängig von deren Geschlecht festzulegen. So kann man etwa einen weiblichen Sim mit einem männlichen Charaktermodell erstellen. Dieses Update eröffnete damals eine noch wesentlich größere Bandbreite an Geschichten, die sich innerhalb der Spielewelt realisieren lassen. Nur werden all diese Sims bisher eben nach wie vor mit dem Geschlecht angesprochen, dass man bei der Charaktererstellung ausgewählt hat. Mit dem neuen Feature wird man das ändern können. Bisher ist es allerdings noch in der Entwicklung.

Auch wird es nicht simultan in allen Sprachen, in denen das Spiel erhältlich ist, verfügbar sein. Momentan wird an der englischen Umsetzung gearbeitet, anschließend dann an weiteren Sprachen. Das liegt daran, dass jede Sprachen andere Herausforderungen bei der Umsetzung dieses Features bietet, die es zu berücksichtigen gilt.

Überarbeitete NPCs

Ein weiteres Projekt, dass im Laufe dieses Jahres Stück für Stück vorangetrieben wird, sind die angekündigten NPC Makeovers. So bekommt zum Beispiel die Familie Grusel ein neues Aussehen. Denn vor allem die vorgefertigten Sims, die seit Release existieren, sehen im Vergleich zu neueren NPCs mehr als ein bisschen überholt aus. Denn: Dank zahlreicher freier Updates kann man inzwischen selbst ohne Erweiterungspacks so einiges mehr aus dem CAS-Modus herausholen. Davon sollen auch alte NPCs nun durch die Makeovers profitieren.

Quelle
Inside Maxis 1/18Offizieller The Sims Twitter-Account
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"