News

aerosoft präsentierte uns drei Titel auf der gamescom

Mehr Infos zum Winter Resort Simulator 2, Subway Sim und dem City Driver

Termine bei aerosoft sind immer wie eine nette Familienfeier. Neben dem Messestress geht es bei den Terminen oft wie am Bahnhof zu, da man möglichst viele Titel sehen möchte, dafür aber oft die Zeit nicht reicht!

Dieses Jahr haben wir uns für euch drei Titel ein wenig genauer unter die Lupe genommen!

Der Winter Resort Simulator 2 (Riedstein DLC)
Bereits 2019 konnten wir in den ersten Teil des Spiels reinschnuppern und das dreiköpfige Entwicklerteam kennen lernen. Bereits damals zogen wir den Hut vor der Leistung und umso erfreulicher war es für uns auch dieses Jahr etwas von HR Innoways zu hören. Bereits 2020 ging es mit dem Titel weiter und brachte einige neue Features mit. Hierbei wurde auch auf die Gemeinschaft der Spielenden gehört und so etwas noch Aufregenderes geschaffen!

Die Seilbahn, mit der wir vor 3 Jahren bereits Spaß hatten wurde verbessert. Es wurde ein deutlich besseres Schneesystem implementiert und der Sommer hält Einzug in euren Schnee- und Skipark. Fehlen darf dabei auch die Schneeschmelze nicht, die mit den warmen Temperaturen einhergeht.

Schneeschmelze im Winter Resort Simulator 2 (Quelle: aerosoft)

Keine Lust auf die ganze Arbeit allein? Holt euch eure Freunde ran und planiert gemeinsam die Piste oder düst mit den Schneemobilen um die Wette. Nach erledigter Arbeit kann man auch die Piste im 3rd-Person Ski-Modus hinabsausen! Die neue 8er-Gondel von Doppelmayr inklusive Mittelstation bietet hier weiteren Multiplayerspaß. Wer es klassischer mag, kann sich auch für den nostalgischen, fixgeklemmten 3er-Sessellift entscheiden.

Mit der Gondel auf die Piste (Quelle: aerosoft)

Eine Unterstützung für Joysticks und weitere Funktionen, um das Bedienen der Maschinen noch realistischer zu machen, ist ebenfalls gegeben! Also rein ins kühle Weiß und ab die Fahrt!

SubwaySim Hamburg
Ebenfalls konnten wir einen kurzen Blick in das neuste Projekt von HR Innoways werfen. Mit der U3 geht es 20km Hamburger Streckennetz zu erkunden. Zum aktuellen Entwicklungsstand sind vier Stationen fertiggestellt bei denen ihr bereits Fahrgäste einsammeln, befördern und wieder abliefern könnt. Bei der Entwicklung wurde schnell klar, dass ein Wechsel von der Unity auf die Unreal Engine nötig war und zeigte uns erstes Material der vier Stationen im neuen Design.

Bei Steam kann der Artikel schon auf der Wunschliste geparkt werden, aber die Veröffentlichung steht noch aus. Wer auf dem PC also ein paar virtuelle Runden durch Hamburg mit der U3 drehen will, wird sich noch bis ca. Q2/2023 gedulden müssen.

Abschnitt der U3 in Hamburg (Quelle: aerosoft)

Wie es sich gehört wird eng mit den Verantwortlichen der realen Ausgabe zusammen gearbeitet, sodass ein super-realistisches Ergebnis geschaffen werden kann. So wird sich so manch einer beim Spielen denken „Mensch hier war ich doch schon mal“. Dies betrifft die Gleise, Signale, Triebwagen, Wagons und natürlich die Bahnhöfe! Abwechslungsreiche Aufgaben sollen den Simulationsspaß abrunden. Auch ein Blick auf berühmte Hamburger Wahrzeichen bleibt dabei nicht aus!

Innenansicht der U3 (Quelle: aerosoft)
Einfahrt in einen Bahnhof (Quelle: aerosoft)

City Driver
Volle Straßen in Großstädten kotzen euch an und ihr wollte rumcruisen, ohne der Umwelt zu sehr zu schaden? Dann seit ihr im City Driver genau richtig! Denn hier ist der Name Programm und ihr fahrt (simuliert) in großen Deutschen Städten, wie zum Beispiel München. Auch wenn das Spiel erst Ende 2022 in den Early Access gehen soll, sind wohl bereits Gespräche mit Fahrschulen am Laufen, die hier ein Auge auf den Titel geworfen haben, für eine noch bessere Ausbildung für Ihre Fahranfänger*innen. Zunächst für den PC in Entwicklung, sollen später auch eine Xbox Series X|S und PS5-Version folgen. Der Titel wird alle bekannten Devices unterstützen. Dazu zählen neben Maus und Tastatur natürlich auch zahlreiche Lenkräder und Pedale.

Der City Driver verfügt über einen Tag- und einen Nacht-Modus, jedoch wird auf Wettereffekte verzichtet. Die Verkehrsdichte könnt ihr nach euren belieben anpassen und mit Kompaktwagen, Sportfahrzeugen, Coupés und Limousinen durch die Städte brettern. Wolltet ihr schon immer einen Tesla fahren? Dann kommt hier eure Chance! Neben dem freien Spielmodus wäre darüber hinaus der Fahrschulmodus zu erwähnen. Hier lernt ihr alle Grundlagen, da wie bereits erwähnt auch Fahranfänger ggf. ein Blick in den City Driver werfen könnten. Für geübtere Fahrer bzw. Fahrerinnen ist das Fahrpraxis-Training zu empfehlen. Hier werdet ihr vor Herausforderungen gestellt, wie dem rechtzeitigen Ausweichen von Hindernissen, spezielle Slaloms oder Wendeübungen und das in einer vorgegebenen Zeit. Im ganzen Spiel wird es kleine Missionen geben, die es zu absolvieren gilt. Wer einfach nur herumfahren möchte, kann dies natürlich genauso tun!

Slalom in Perfektion? (Quelle: aerosoft)

Wie es sich für eine Simulation gehört, sind die Funktionen und Spielweise nah am Original. So können alle Türen und der Kofferraum geöffnet werden, ihr müsst euch anschnallen und die Fahrt mit einer offenen Tür zu beginnen ist vielleicht nicht die beste Idee (kleiner Tipp!). Das Spiel beherbergt Autos mit Verbrennungsmotoren und wie zuvor bereits erwähnt auch den Tesla mit einem Elektromotor. Ob Schaltwagen oder Automatikgetriebe entscheidet ihr bei der Fahrzeugwahl ebenfalls komplett allein. Es sei dazu gesagt, dass der City Driver keine offiziellen Lizenzen besitzt, den angestrebten Vorbildern aber doch sehr nahe kommt! Vergesst nicht eure Fahrzeuge zu laden bzw. zu betanken, sonst bleibt ihr liegen!

Auszug aus der Verkehrslage (Quelle: aerosoft)
Die Cockpit-Ansicht darf nicht fehlen (Quelle: aerosoft)

Auch wenn wir noch nicht einmal den Early Access Status erreicht haben, wurden uns bereits Ausblicke auf das gegeben, was uns noch erwarten wird. So wird ein optisches Schadensmodell folgen, die Tempomat-Funktion implementiert und ein Multiplayer-Modus ist angestrebt. Im Sandbox-Modus werden zahlreiche Mods der Community das Spiel mittragen und weiter individualisieren. Anschließend können sie auf Steam im Workshop mit anderen geteilt werden.

Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"