Patch 4.2.0a

Bereits gestern Abend ist dem ein oder anderem aufgefallen, dass der Updater einen Minipatch patched. Dieser hört auf den Namen 4.2.0a und hat einige kleinere Fehler behoben. Diese sehen wir folgt aus (Quelle):

Behobene Fehler

  • Durch die sofortige Nutzung eines Spontanzaubers nachdem das Ziel des Zaubers gestorben ist, sollte nicht länger erneut der Leichnam als Ziel erfasst werden.
  • Durch die sofortige Nutzung einer Fähigkeit nachdem Ziele gewechselt wurden, sollte nicht länger das vorherige Ziel von dieser Fähigkeit beeinflusst werden.
  • Es wurde ein Bewegungsfehler behoben, der während des Springens auf Objekte bei niedrigen Frameraten auftrat.
  • Mac: Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Befehle der Umschalttaste und des Mausrads richtig erfasst wurden.
  • Es wurden Fehler behoben, die Clientabstürze in der Nähe von Beth’tilac in den Feuerlanden hervorriefen.
  • Durch einen Verbindungsabbruch, während sich der Charakter als Passagier auf einem Reittier befindet, wird beim nächsten Login nun nicht länger ein Fehler angezeigt.
  • Durch die Eingabe eines Passwortes, während der Tastatur-Typ auf japanische Hiragana-Schriftzeichen festgelegt ist, wird nicht länger ein Clientabsturz hervorgerufen.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das unter gewissen Umständen beim Minimieren des Spiel-Clients ein Clientabsturz verursacht wurde.

Gegenstände

  • Die Tooltip-Farbe von Erbstücken wurde wieder auf Gold zurückgesetzt.

Quests

  • Es wurde ein Zwangsbewegungsfehler behoben, der im Todesritter-Startgebiet während der Quest „Tod kommt von ganz oben“ auftrat.
  • Während der Videosequenz der Quest „Ausrichtung“ (Legendäre Questreihe: Elementare Bande) sollte Tarecgosas Plattform nun bereits sichtbar sein, bevor sie darauf landet.
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"