News

FIFA-Reihe vor dem Aus

Bereits im letzten Jahr hatte es immer wieder Diskussionen über EA und die FIFA-Reihe gegeben. Ausschlaggebend hierfür war die Forderung nach einer deutlich höheren Lizenzgebühr, die EA nicht bereit ist zu zahlen.

Auch weiterhin ist die Lizenz, die mit rund 2,5 Milliarden US-Dollar doppelt so teuer wäre, wie die aktuelle (Laufzeit 10 Jahre) natürlich ein Dorn im Auge. Aber auch die Einschränkungen will Wilson, CEO von EA, nicht weiterhin hinnehmen. Auch in unseren Tests und News der vergangenen Jahre wurde immer wieder eines deutlich. EA setzt kaum Neuerungen um und die vorhandenen sind eher minimal. So seien den Entwicklern quasi die Hände gebunden, wenn es darum geht Inhalte zu implementieren, die sich Fans schon lange wünschen.

Mit dem Ablauf der Lizenz nach der WM in Katar würde damit eine 30-jährige Fußballgeschichte der Videospiele-Branche Enden. Aber jedes Ende kann auch ein neuer Anfang sein und EA sich so ggf. neu erfinden. Im Gegenzug dazu drohte die FIFA wohl bereits mit Lizenzvergabe an andere Publisher, wenn man sich bei EA querstellen würde.

So könnte es sein, dass FIFA 23 das letzte seiner Art ist, zumindest aus dem Hause EA’s, was nach den Aussagen immer wahrscheinlicher wird.

„Ich werde offener sein … offener als ich es der Außenwelt gegenüber war“(…)„Wir hatten in den letzten 30 Jahren eine großartige Beziehung zur FIFA. Wir haben Werte in Milliardenhöhe geschaffen … es ist einfach riesig. Wir haben eines der größten Unterhaltungsobjekte der Welt geschaffen. Ich würde argumentieren – und das mag ein wenig voreingenommen sein – dass die Marke FIFA als Videospiel mehr Bedeutung hat als als Dachverband des Fußballs. Wir halten das nicht für selbstverständlich und versuchen, nicht arrogant zu sein. Wir haben wirklich hart daran gearbeitet, der FIFA verständlich zu machen, was wir für die Zukunft brauchen.“ (…)

„Was wir von der FIFA in einem Nicht-WM-Jahr bekommen, sind im Grunde die vier Buchstaben auf der Vorderseite der Schachtel, in einer Welt, in der die meisten Leute die Schachtel nicht einmal mehr sehen, weil sie das Spiel digital kaufen. In einem WM-Jahr haben wir natürlich Zugang zur Weltmeisterschaft, aber im breiteren Kontext des globalen Fußballs auf Jahresbasis ist die Weltmeisterschaft zwar wichtig, aber nicht die wichtigste. Wir haben 300 weitere Lizenzen, die uns die Inhalte liefern, mit denen sich unsere Spieler am meisten und am intensivsten beschäftigen.“ (…) „Da wir in die Zukunft blicken, wollen wir das Franchise ausbauen, und ironischerweise war die FIFA-Lizenz tatsächlich ein Hindernis dafür“ (…)Wilson (CEO EA)

Quelle
gamingnewstime
Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"