Review – NHL 16


NHL16_PackshotPS4Auch in diesem Jahr wirft EA mit NHL 16 sportbegeisterte Eishockeyfans in einer Sportsimulation aufs Eis. Beim zweiten Anlauf für die Next-Gen Konsolen wollte man hier die Fehler des vergangenen Jahres beheben und dem Spieler in der aktuellen Ausgabe ein besseres Spielerlebnis als zuvor bieten.

NHL 16 bietet für den Vollprofi, als auch dem Gelegegenheitsspieler verschiedene Spielmodi sowie Schwierigkeitsgrade. Von uns getestet wurde die PS4-Version von EA’s NHL 16. Standardmäßig werdet Ihr wieder einmal in ein Spiel geworfen und legt direkt los. Für Neulinge, die vielleicht nur einen kurzen Blick auf die Anleitung geworfen haben zu aller erst schnell überfordernd und demotivierend, wenn nichts klappt. Dabei ist es unrelevant, dass dieses Spiel keinen wirklichen Einfluss auf den späteren Verlauf hat.

 

Anschließend könnt Ihr zwischen den verschiedensten Spielmodi wählen: Be-a-Pro-Karriere, Be-a-Manager-Karriere, Quickgame, Saison-Modus, Playoff-Modus, NHL Momente Live, HUT (Hockey Ultimate Team, EA Sports Hockey League (EASHL) und dem Online-Modus. Viel zu tun also, wenn Ihr wirklich einmal überall dabei sein wollt! Den Neueinsteigern wird hier auf Wunsch aber gut geholfen. Das System schlägt auf Wunsch mögliche Aktionen und die entsprechenden Tasten zu dieser Aktion vor. Ob Ihr den Vorschlägen dann Folge leistet oder nicht, bleibt jedoch eurem Willen und Geschick überlassen. Gerade bei schnellen Spielzügen, bleibt euch oft nur ein kleines Zeitfenster eure Handlungen auszuführen. Potenzielle Passwege und freie Torecken werden euch vom System angezeigt. Bei der Steuerung habt Ihr darüber hinaus auch die Wahl viel über die Sticks und Schultertasten (Skillstick-Steuerung) oder über die Standard-Tasten X, O, Dreieck und Viereck zu handeln. Durch verschiedene Schlag- und Aktionstasten bietet NHL 16 dem Spieler erneut verschiedene Kombinationen und Spielfreiheit in seinen Handlungen. Auch für Eishockey-Neulinge werden bei den entsprechenden Hilfe-Einstellungen zum Beispiel Abseitswarnungen angezeigt. Aber auch in die anderen Begriffe des Sports, wie Icing, Bully und Co. finden sich Neulinge schnell ein.

NHL16_Logo

Das Spielfeeling. Schnell und Actionreich geht es in NHL 16 her. Kämpfe auf dem Eis, abprallende Pucks von Torpfosten oder den Banden, zerbrechbare Schläger und Bodychecks sind nur einige der Elemente im aktuellen Spiel. Das Spiel insgesamt läuft flüssig und es macht Spaß beim zusehen. Auch am NBC-Feeling hat man bei Electronic Arts festgehalten. Zwischen den Spielszenen, gibt es auch immer wieder Szenen, die die Kommentatoren in „echt“ zeigen. Leider ist ein Mangel an Sätzen der beiden Kollegen ein Kritikpunkt, den man in einer der kommenden Versionen beheben könnte. Hierdurch wirkt die „Live-Übertragung“ eures Spiels nach einer Weile wie lediglich eines von unzähligen weiteren Spielen. Dennoch gibt es einige Verbesserungen, die das Spiel an einigen Stellen angenehmer, als noch im vergangenen Jahr machen. Im Be-a-Pro-Modus müsst Ihr die Zeit auf der Bank nicht zwingend absitzen, sondern könnt die Zeit bis zu eurem nächsten Einsatz simulieren, ohne gleich das ganze Match simuliert zu skippen. Der Trainer gibt euch genaue Anweisungen, was er erwartet und woran Ihr arbeiten solltet. Längere Turns könnt Ihr beispielsweise auch selbst verhindern, indem Ihr den Weg zu Bank selber fahrt und so für einen Wechsel und die Schonung eurer Kräfte sorgt. Die Entwicklung eures Schützlings hängt maßgeblich von eurer Spielweise ab. Solltet Ihr viele Tackles auf dem Eis zeigen, entwickelt sich dieser Wert besser, als beispielsweise der für Schüsse aufs Tor. Zusätzliche Trainingseinheiten zwischen den Spielen geben euch Erklärungen und steigern eure Fähigkeiten ebenso. Solltet Ihr eine Karriere als Manager anstreben, stehen euch auch hier neue Funktionen zur Verfügung. Die Moral der Mannschaft, gerade nach mehreren verlorenen Spielen kann schon einmal im Keller sein. Um so wichtiger ist es für euch, dass eure Mannschaft passend gebriefed und aufgebaut wird. So entscheidet Ihr am Ende vielleicht eines der wichtigsten Spiele eurer Trainerkarriere. Solltet Ihr euch für die EASHL entscheiden dürften euch die Neuerungen ebenfalls gefallen. Das vorherige doch eher ungerechte System belohnte die Spieler, die einfach die meiste Zeit in diesem Modus stecken konnten. Nun erhaltet Ihr Attribute gemäß eurer Position, was den Fokus deutlich mehr auf den spielerischen Aspekt legt. Stattdessen erspielt Ihr euch hier Level und Belohnungen.

Vorherige BioWare veröffentlich Dragon Age: Inquisition - GOTY Edition
Nächste Wildstar: Die Nacht der Schatten ab 19. Oktober

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfohlene Beiträge

Red Dead Redemption 2: Offizielles Gameplay-Video

Retro Konsolen im Miniformat

E3 2018: Terminübersicht

Role Play Convention (RPC) Köln 2018

DARK SOULS- Remastered

FOX n FORESTS – RELEASE