WoW – Item Wiederherstellung selbstgemacht

Auf der US Battle.net Supportseite findet man heute ein FAQ zur Item Wiederherstellung im Webbrowser. Hiermit kann man einmalig alle 30 Tage scheinbar mehrere Items wiederherstellen lassen.Dazu muss der Account aktiv sein und es darf keine Strafe (Lock oder Ban) bestehen.

Dazu „speichert“ Blizzard Eure Item-History der verkauften, zerstörten oder entzauberten Gegenstände und zeigt Euch diese als Liste auf der Battle.net Seite. Ihr wählt aus, um welchen Charakter es sich handelt, und die Liste erscheint. Wählt nun die Items aus in dem Ihr auf hinzufügen klickt und wenn ihr fertig seid, bestätigt Ihr das Ganze und der Charakter bekommt die Sachen per InGame-Mail. Was allerdings durch Handel, Crafting, Benutzung und ähnliches verschwunden ist, ist davon leider ausgenommen.

Verkaufte und zerstörte Gegenstände werden sofort wiederhergestellt, entzauberte Items brauchen etwas länger. Denn dafür wird automatisch ein Ticket an den Kundensupport geschickt, der Euch dann natürlich die erhaltenen Materialien wieder wegnimmt. Sind die Materialien jedoch nicht mehr vorhanden, kann der Gegenstand nicht wiederhergestellt werden. Die Zeitspanne, in der das Ticket bearbeitet wird, hängt natürlich von der Länge der Warteschlange ab.

Nachteil an diesem Feature ist für mich ganz klar:

„Der Kundensupport ist immer dazu bestrebt möglichst jederzeit zu helfen. Aber mit der Einführung dieses Selbsthilfe-Features wird es uns nicht länger möglich sein derartige Anfragen zu bearbeiten.“  (Quelle)

Wann dieses Feature nach Europa kommt, steht bisher noch nicht fest.  Wie ist Eure Meinung dazu??

(Quelle)

Mehr anzeigen

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"