Mehr als 50% der Spiele wurden 2021 als Download gekauft

Laut Statistik werden 6 von 10 PC- & Konsolenspiele als digitaler Download erworben

Der game Verband veröffentlichte gestern eine Statistik zum Spielekauf des vergangenen Jahres. Dabei stieg der Anteil an Downloads leicht von 58 auf 59 Prozent.

Wenig verwunderlich ist die Tatsache, dass der Anteil bei den PC-Spielen mittlerweile über 90% liegt. So wird nicht einmal jedes zehnte PC-Spiel noch beim Fachhändler des Vertrauens erworben. Plattformen wie Steam und diverse Key-Seiten, die die Titel oftmals günstiger, als im Laden anbieten können sind nur ein Grund dafür. Auch der zwar, langsame, aber in Deutschland dennoch voranschreitende Netzausbau tragen zur besseren Performance der Downloads bei. So lagen im Vergleich die PC-Spiel-Downloads im Jahr 2012 gerade einmal bei 30%, was nach 9 Jahren eine Verdreifachung bedeutet, wenn man sich den heutigen Referenzwert anschaut.

Aber auch bei den Konsolen gab es einen leichten Anstieg von 35 auf 36 Prozent. und einen deutlicheren Sprung von 2019 (mit 24%) auf die Werte der letzten beiden Jahre. Seinen Anteil daran beitragen dürften nicht nur die neuen Konsolen, die auch in einer „Digital“ only Variante erschienen sind und somit keine andere Wahl besteht, als die Titel herunterzuladen. Auch diverse Abos, wie PS Plus, der Gamepass und andere Annehmlichkeiten lassen die Zahl von heruntergeladenen Titeln steigen.

Doch damit nicht genug der Zahlen… Auch der Absatz legte im Jahr 2021 noch einmal deutlich zu, was unter anderen auch auf die anhaltende und zu diesem Zeitpunkt relativ umfassende pandemische Lage zurückzuführen ist. So steigerte sich der Absatz für Spiele, sowie Hardware und Abo-Kosten auf rund 9,8 Milliarden Euro, was ein Plus von 17% gegenüber 2020 bedeutet.

Zu welchem Typ gehört ihr? Eher alles herunterladen oder doch die begehrte Hülle samt Spiel in den Händen halten? Verratet es uns in den Kommentaren.

Quelle
Pressemitteilung
Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"