Im Test: Knockout City


Quelle: EA.com

Bereits zum Release am 21.05. widmeten wir uns dem Dodgeball Game von EA. Nun gibt es alles zum Spiel in unserem ausführlichen Test!

Worum geht es?
In Knockout City, gilt es, wie der Name bereits sagt, die Gegner auszuschalten. Dafür stehen euch neben den normalen Bällen auch verschiedene Spezialbälle zur Verfügung. Doch bereits nach den ersten zwei, drei Runden werdet ihr feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, wie es sich vielleicht anhört. Getreu dem Motto “Easy to learn, hard to master”, verbessert ihr nach und nach eure Wurf- aber auch Fangfertigkeiten. Gepaart mit dem richtigen Movement und der passenden Kommunikation im Teamentscheidet ihr so eine Runde für euch und euer Team.

Neben den Spezialbällen, hat auch jede Map ihre Eigenarten, die dem gegnerischen Team schnell einen Punkt bescheren kann, wenn ihr nicht aufpasst und euch z.B. von einem Zug überfahren lasst oder den Sprung nicht richtig timed und in den Abgrund rauscht.

Quelle: EA.com

Spielmodi
Neben den Ligaspielen, in denen Ihr der Welt zeigen könnt, wie gut oder schlecht ihr seid, stehen auch öffentliche Straßenspiele, private Spiele und eine Trainingssektion zur Verfügung.

Neue Spieler sollten unbedingt die Trainingssektion besuchen. Neben den Grundlagen findet ihr hier auch einige Spezialmoves und erweiterte Fähigkeiten, die euch in den Schluchten von Knockout City den entscheidenden Vorteil gewähren könnten.

Bei den Straßenspielen gibt es mehrere Optionen, zwischen denen ihr euch entscheiden könnt. Das 3-gegen-3 Team-K.o., das Dreier-Team-Chaos und das 3-gegen-3 klassische Team-K.o.!

Im 3-gegen-3 Team-K.o. geht es heiß her. 2 Teams á 3 Spielern versuchen schnellstmöglich 10 Punkte zu bekommen. Die Spezialbälle tun ihr Übriges, um ein vielleicht klares Spiel doch noch zu kippen. Wer zuerst 2x 10 Punkte erzielt gewinnt die Partie. Bei der klassischen Variante dieses Modus, gibt es keine Spezialbälle!

Beim Dreier-Team-Chaos treten 3 Teams á 2 Spielern an. Das Team, welches zuerst 15 Punkte erzielt gewinnt in diesem Fall das komplette Spiel.

Die Ligaspiele stehen Charakteren ab Straßenrang (Level) 10 bereit. Verdiene dir entsprechende Ränge und im Idealfall mit vielen Siegen! Denn jede Niederlage bedeutet auch ein Abzug bei deinen Ligapunkten, was zwangsläufig zu einer schlechteren Platzierung führt!

Die Spielmodi (inkl. neuen) in der Übersicht – Quelle: ea.com

Features
Nun was könnt ihr alles machen und wie läuft so eine Runde eigentlich ab? Es gilt einen der verschiedenen Bälle auf der Map zu finden. Sollten gerade einmal keine normalen oder Spezial-Bälle zur Verfügung stehen, gibt es noch die Möglichkeit sich einzurollen und so selbst zum Wurfgeschoss zu werden! Das macht euch jedoch auch angreifbarer und im blödesten Fall, landet ihr in den Händen der Gegner, die euch einmal flott von der Map werfen.

Für längere Sprünge und Flugeinlagen, steht jedem Spieler ein Gleitschirm zur Verfügung. Dies kann ein wichtiges Element auch insbesondere in der Schlussphase sein. Nicht nur, dass ihr so Abgründe überwinden könnten, sondern nehmen wir das Beispiel in der Wolkenkratzermap. Es steht 9:9 – jedes Team benötigt lediglich einen Treffer für den Sieg – und euer Bewegungslegastheniker der Gruppe verkackt den Sprung und steuert dem Abgrund entgegen, was dem gegnerischen Team den Sieg beschert. Mit dem Gleitschirm kann er jedoch langsam ums Haus herum gleiten und sie so noch weitere Sekunden im Spiel halten, auch wenn klar ist, dass er irgendwann abstürzt. Vielleicht sind dies die Sekunden, in denen eure anderen beiden Teammitglieder den Treffer landen, der doch noch euch den Sieg beschert!

Zahlreiche kosmetische Updates können erworben werden. Von coolen, Glitzerklamotten bis hin zu aberwitzigen Gleitschirmen und Posen, sind euch alle Wege offen. Kombiniert fleißig und zeigt, dass ihr ein Team seid. Eigens dafür schaltet ihr auch Crew-Belohnungen frei, wie beispielsweise Fahrzeuge, Logos und mehr!

Vorherige Nintendo Switch: OLED-Modell angekündigt
Nächste Inhalte von Death Stranding Director's Cut

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.