Wie man den Datenverbrauch bei Android reduziert [Anzeige]


Smartphones sind für viele von uns zum Hauptgerät geworden, wenn es um die Nutzung des Internets geht.

Praktisch, handlich und immer dabei, sind Smartphones die idealen Begleiter für unterwegs. Egal, ob für den schnellen Faktencheck oder die nette Hintergrundmusik. Das einzige Problem: Der durch die intensive Nutzung entstehende Datenverbrauch.

Während die meisten Handyverträge heutzutage zwar von „Internet-Flatrates“ sprechen und man somit nie völlig ohne Internet dasteht, wird die Geschwindigkeit nach Erreichen eines bestimmten Datenvolumens, jedoch erheblich gedrosselt. Und zwar so weit, dass eine sinnvolle Nutzung kaum noch möglich ist. Wie kann man das vermeiden? Ganz einfach: Datenverbrauch reduzieren!

Deshalb zeigen wir euch hier, wie ihr euren Datenverbrauch auf eurem Android Gerät ganz einfach verringern könnt, ohne bei der Nutzung merkbare Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen.

So findet ihr heraus, wo euer Datenvolumen geblieben ist
Wer den Datenverbrauch reduzieren möchte, muss natürlich zuerst wissen, wo die Daten auch wirklich verbraucht werden. Glücklicherweise sind diese Informationen für uns einfach auf dem Smartphone einsehbar.

In den Einstellungen könnt ihr ganz einfach Statistiken zu den mobilen Daten aufrufen. Dabei wird nicht nur der gesamte Verbrauch angezeigt, sondern auch eine Aufschlüsselung nach einzelnen Apps, die schnell zeigt, wo die Mehrheit der Daten abgeblieben ist.

Zu viel Book of Dead kostenlos im Online Casino gespielt? Beim Musik-Streaming besonders viele Daten verbraucht? Oder hat der automatische Foto-Upload in die Cloud zu viel Datenvolumen beansprucht?

5 Tipps zur einfachen Datenreduktion auf Android Geräten
Auf bestimmte Apps und Funktionen möchten wir bei der Nutzung unseres Android Geräts natürlich nicht verzichten. Je nachdem, wofür wir das Gerät hauptsächlich verwenden, unterscheiden sich diese Apps natürlich erheblich. Doch keine Sorge, mit unseren fünf Tipps kann wirklich jeder etwas für die Verringerung des eigenen Datenverbrauchs tun:

1. Hintergrund-Apps limitieren
Die wohl einfachste Art, um unsere genutzten Daten zu reduzieren, ist, jene Übertragungen zu deaktivieren, die wir eigentlich nicht nutzen. Viele davon laufen nämlich automatisch im Hintergrund ab und führen somit nicht nur zu einem erhöhten Datenverbrauch, sondern auch zu einer Verlangsamung des Geräts. Werden diese Apps aussortiert und unnötige Dienste abgestellt, profitiert ihr also doppelt: Weniger Datenverbrauch und schnellere Gerätenutzung!

2. Up- und Downloads auf WLAN Verbindungen beschränken
Wer Cloud-Dienste verwendet, um Daten wie Fotos oder E-Mails zu sichern, sollte den Up-/Download in die Cloud auf jeden Fall auf WLAN-Verbindungen beschränken. Andernfalls können mit ein paar geschossenen Fotos schnell einige Gigabyte an Daten durch einen Up- bzw. Download in höchster Qualität verschwinden. Ändern könnt ihr dies in den Einstellungen der jeweiligen Cloud-Apps.

3. Auf HD Videos verzichten
Während man bei daheim heutzutage problemlos Videos in bester Qualität streamen kann, empfehlen wir euch, unterwegs darauf zu verzichten. Die hohe Qualität benötigt bei der Übertragung, nämlich erhebliche Datenmengen. Wer dennoch nicht auf beste Videoqualität verzichten möchte, sollte Filme und Videos, die unterwegs konsumiert werden, möglichst vorher herunterladen.

4. Navigations-Apps einschränken oder downloaden
Eine weitere App-Kategorie, die bei häufiger Nutzung schnell zu großem Datenverbrauch führen kann, sind Navigationssysteme. Wer Google Maps oder andere Navigationsdienste auf seinem Android Smartphone oder Tablet regelmäßig verwendet, sollte sich häufig genutzte Kartenbereiche herunterladen. Doch Achtung: aktuelle Verkehrsberichte, Staumeldungen, Baustellen, etc. können bei Routenberechnungen dann nicht mehr berücksichtigt werden und Echtzeitvorhersagen werden unmöglich.

5. Streaming limitieren
Auch bei Musik, Videos und Fernsehen gilt generell: So wenig wie möglich unterwegs streamen! Gibt es Download-Optionen (und das ist heutzutage bei fast allen Anbietern der Fall), lohnt es sich, Musik, Podcasts und dergleichen vorab herunterzuladen und auf Streaming zu verzichten, wenn nicht unbedingt nötig.

Fünf einfache Tipps, die euren Datenverbrauch einfach und ohne allzu große Einbußen verringern könnten. Sollten euch nicht alle Vorschläge zusagen, könntet ihr ja zunächst mit einem der fünf Punkte beginnen. Probiert es einfach für einen Zeitraum von einer oder zwei Wochen aus.

Wird die jeweiligen Veränderungen positiv zu Ihrem Datenverbrauch beitragen? Entscheidet im Anschluss selbst, welche Punkte ihr dauerhaft umsetzen möchtet.

Anzeige
Solltet ihr oder jemand den ihr kennt spielsüchtig sein, dem sei empfohlen sich an eine Suchtberatungsstelle zu wenden. Auf der Internetseite Spielsucht-Therapie.de gibt es zum Beispiel eine Übersicht mit Beratungsstellen.

Vorherige Pokémon Unite: MOBA trifft Pokémon
Nächste Cyperpunk 2077 - Trailer, Gameplay

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.