StarCraft: Ghost – Doch nicht tot?


Quelle: IGDB

Erinnert ihr euch noch an StarCraft: Ghost? Anfang der frühen 2000er wollte Blizzard Entertainment einen Third-Person-Shooter mit der StarCraft Lizenz auf die heimischen Konsolen bringen. In StarCraft: Ghost sollten Spieler die Ghost-Agentin Nova auf ihren Missionen durch das StarCraft Universum begleiten. Geplant war es, das Spiel für die PlayStation 2, Xbox und den Gamcube zu veröffentlichen. Bis auf wenige Screenshots und Trailer gab es zu dem Spiel jedoch nie etwas zu sehen. In der Presse galt das Spiel bereits seit 2006 als eingestellt, da keine weiteren Informationen dazu veröffentlicht wurden und sich Blizzard nicht mehr dazu geäußert hatte. Offiziell stellte Blizzard Entertainment das Projekt StarCraft: Ghost aber erst 2014 ein.

Quelle: IGDB

Quelle: IGDB

Doch nun tauchen vermehrt Videos und Screenshots des Spiels auf. Anscheinend ist eine spielbare Version des Prototypen im Netz gelandet und wird fleißig geteilt. Bei der im Netz kursierenden Versionen handelt es sich offenbar um einen frühen Entwickler-Build für die Xbox. In einem Video von RetroGamerBB2019 kann man sechs Missionen sehen, die zur Auswahl stehen. Ob diese alle spielbar sind, ist jedoch nicht bekannt.

Ein 7-minütiges Gameplay Video gibt es zum Beispiel von Delso Bezerra auf YouTube zu sehen, in dem die erste Mission Sabotage angespielt wird.

Quelle: Kotaku

Vorherige Final Fantasy VII - Eröffnungssequenz
Nächste GOG.com - Bethesda Publisher Sale

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.