Newseule on Tour – YouTube


Vergangene Woche Freitag wurde der erste Deutsche Youtuber mit dem Diamond Play Button seitens YouTube ausgezeichnet.

Wir waren für euch live vor Ort, als die Auszeichnung übergeben wurde und haben natürlich auch einige weitere Informationen mitgenommen. Den Diamond Play Button bekommen Youtuber, die es vollbracht haben 10 Millionen Abonnenten von sich und ihrem Content zu überzeugen. So ist es nun Kurzgesagt – In a Nutshell gelungen, diese Grenze durch durchbrechen und davon 2 Millionen allein in diesem Jahr.

Der Wissenschaftskanal beschäftigt sich in aufwendig produzierten Videos mit allem rund um Weltraumforschung, Physik, Biologie, Politik, Philosophie und Technik. Wie aufwendig die Erklärvideos jedoch sind, sieht man nach Außen gar nicht, außer man wirft einen Blick auf die Zahlen, die Hinter dem Projekt von Philipp Dettmer stehen, der 2013 begonnen hatte seine ersten Videos zu produzieren und hochzuladen. Derweil arbeiten an dem Kanal 30 Mitarbeiter und jedes Video verschlingt 1000-2000 Stunden Produktionszeit. Davon werkeln je nach Thema 1-4 Faktenchecker, 10 Illustratoren, 1 eigener Komponist und viele weitere an der Fertigstellung des Videos.

Das spannende dabei ist, dass gerade einmal 10% der Aufrufe überhaupt aus Deutschland sind. Allein 40% der Klicks kommen aus den USA und der Channel schlägt ein, wie eine Bombe, was die Zahlen ja belegen. Wir gratulieren an dieser Stelle noch einmal in aller Form zu dieser Leistung.

Doch auch andere Kollegen waren vor Ort, die von ihren Anfängen und dem aktuellen Stand berichteten. So verschieden die Themen jedoch waren, nichts ist zu skurril oder abwegig, man muss es eben „einfach nur machen“! Insbesondere „How to“-Videos und Guides sind wahre Dauerbrenner, da dieses Wissen kostenfrei und 24/7 für die User zur Verfügung steht. Nach Angaben von Georg Nolte, Pressesprecher YouTube DACH, nutzen 9 von 10 Konsumenten YouTube als Lernplattform. Egal ob etwas über Mathematik (Mathepeter), Online Hundetraining (DOGsTV), Jugendjournalismus (MrWissen2go) oder Mutterprobleme (Laila Maria Witt) in Erfahrung gebracht werden will – YouTube hat es. So sind einige Zitate gefallen, die nicht nur Einblick auf die Themenersteller, sondern auch die Konsumenten und aufstrebenden YouTubern gewährt.

„Jeder hat Zugriff auf das selbe Wissen, unabhängig von der Lokalität.“ – Mathepeter
„Es erfordert Geduld […] Man muss durchhalten und darf nicht zu schnell aufgeben. […] und nur dann machen, wenn man auch eine wahre Leidenschaft dafür entwickelt. […]1-2x Content die Woche produzieren kann.“ – MrWissen2go
„Die meist gelernte Sprache auf YouTube ist Deutsch“ Sina Stieding – Culture & Tends Manager, YouTube
„73% der 12- bis 19-Jährigen nutzen YouTube zum besseren Verstehen des Schulunterrichts.“ – Rat für Kulturelle Bildung

Aber auch andere Channel, deren How To’s immer wieder abrufbar sind und eigentlich nie Outdated sein können, feiern größere Erfolge. Unter anderem auch Yoga-Videos, oder „Study with me“-Videos kommen bei den Nutzern an, aber auch alltägliche Videos funktionieren super, wie zum Beispiel „Falten mit Yvonne„.

Ein für alle anwesenden Content Creator wichtiger Push war das „Nextup Camp“ in dem sich eben jene in Workshops über Ihre Erfahrungen austauschen konnten, gemeinsam Tipps verarbeitet haben und ein konstruktiver und vor allem inspirierender Austausch untereinander stattgefunden hat.

Vorherige BlizzCon 2019 - Tag 2: Diablo IV
Nächste Bridge! 3 veröffentlicht

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.