Im Test: EA’s FIFA 20


Ultimate Team (FUT)
Der wohl umstrittenste Modus in FIFA wird auch in der aktuellen Ausgabe “seinem Ruf” wieder “gerecht”. Die Pay-to-Win Plakette klebt leider ebenso auf dem Cover, wie die Altersbeschränkung der USK. Die kaufbaren Kartenpackungen sind leider auch dieses Mal wieder nach dem Prinzip “viel hilft viel” implementiert. Zwar gibt es zusätzlich die Möglichkeit über Saisons Erfahrungspunkte zu sammeln und Herausforderungen zu bewältigen, die am Ende auch zu Preisen und Kartenpaketen führen, aber wirklich effektiv ist dies für aktive FUT-Spieler nicht.

Außerdem könnt ihr mit eurem Team nun offline “trainieren”. Nutzt die Chance ohne Malus von Ausdauer gegen die KI zu üben und so Feinjustierungen an Taktik und Aufstellung vorzunehmen. Aber auch im Spielmodus “Überraschungsball” gibt es wie in z.B. Rocket League Power-Ups, die euch beispielsweise schneller laufen lassen und andere Boni gewähren. Mit Realismus hat dies zwar nicht mehr viel zu tun, dafür ist der Fun-Factor wohl unermesslich!

Natürlich wurden bei den Kartenpacks auch wieder neue Karten und Ikonen implementiert.

Lizenzschlacht die X-te
In Sachen Lizenzen geht es zwischen PES und FIFA wie jedes Jahr rund und das Karussell dreht sich weiter. Trotz einiger Abgaben an den Konkurrenten stehen wieder eine riesige Anzahl an Lizenzen auch im aktuellen FIFA bereit.

Der Riesebock
Noch schlimmer als die Pay-2-Win Schiene in FUT trifft EA wohl dieses Jahr die Switch-Keule. Man verkaufte den Spielern einen Vollpreistitel mit wirklich nur marginalen Änderungen am Spiel und kaum Updates. Auch das Steckenpferd, der VOLTA-Modus, wurde den Switch-Spielern nicht zur Verfügung gestellt. Entsprechend aufgeheizt sind natürlich die Gemüter.

Der Spielerkommentar
Für kommende Test hören wir auch ein bisschen auf die Stimmen aus der Community, die wir versuchen hier mit zu verarbeiten. Und so führen wir die Kategorie “Der Spielerkommentar” mit ein.

Grundsätzlich finde ich das neue Fifa besser als den Vorgänger. Es gibt einige Neuerungen, welche das Spiel interessanter machen. Allerdings gibt es noch mehrere Mängel im Gameplay, wie beispielsweise die Eckbälle. Ich hoffe daher, dass diese noch behoben werden. Insgesamt aktuell 8/10. (Florian R.)

Wir testeten FIFA 20 auf der PlayStation4!

Unsere Bewertung

Es ist eben FIFA. Für alle die keinen Fokus auf das Onlinegeschehen, wie FUT legen, finden in der 2020er Variante der Fußballsimulation auf jeden Fall ihren Spaß. Egal ob ein, zwei schnelle Runden oder der Aufbau der Schützlinge im Karrieremodus. Eigentlich ist hier für jeden etwas dabei. Alternativ natürlich auch der lokale Coop- oder Competitive-Mode mit bis zu vier Spielern. Leider mussten aufgrund der Switchproblematik und dem Pay-to-Win einige Punkte von der Bewertung abgezogen werden!
Story 8.0
Spielumfang 7.8
Grafik 7.5
Steuerung 7.2
Spielspaß 7.3
Der Spielerkommentar 8.0
PRO
+ Gute Änderungen der Standards
+ Zahlreiche Lizenzen
+ Verbesserte Karriere
+ Neuer Modus: VOLTA
+ realistischeres Angriffs- und Defensivverhalten
+ großer Spielspaß dank Abwechslung
+ tolle Atmosphäre
+ zahlreiche weitere Updates in den kommenden Monaten
CONTRA
- Spielumfang Standard-Wert 88 (10 Punkte abzug aufgrund der Switch-Problematik)
- Spielspaß Standard-Wert 78 (5 Punkte Abzug aufgrund der Pay-2-Win Schiene)
- zum Teil unschöne Bugs in der Physik und Kollisionsabfrage
- teils nervige und überzogene Torjubel im VOLTA-Modus
- einseitige Kommentatoren-Sätze

Vorherige Voller Körpereinsatz schlägt bei Nintendo Bösewichte zurück
Nächste Esports Festival - Hauptaugenmerk auf der GAMEVENTION

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.