Voller Körpereinsatz schlägt bei Nintendo Bösewichte zurück


  • Von wegen die Fans von Videospielen hocken nur auf dem Sofa und bewegen sich nicht. Nintendo bringt neuen Schwung in euer Wohnzimmer.

Wir hatten bereits über das Spiel Ring Fit Adventure berichtet. Seit heute ist es endlich erhältlich. Verkauft wird das Spiel natürlich nur als Retail-Version, da zum Spielen der Ring-Con und der Beingurt benötigt werden. Im Onlineshop von MediaMarkt scheint es zurzeit ausverkauft zu sein, bei Saturn ist es noch bestellbar. Als Alternative könnt ihr natürlich auch einfach die Verfügbarkeit im Handel vor Ort überprüfen – ein wenig Bewegung ist der beste Weg euch auf das Spiel einzustimmen.

Wir konnten uns jedenfalls ein Exemplar sichern und werden euch demnächst von unseren Erfahrungen berichten.

Ring Fit Adventure soll insbesondere die Bewegungsfaulen unter uns dazu anregen, Fitness- und Yogaübungen auszuführen. Dabei werden diverse Muskelpartien beansprucht. Damit das auch Spaß macht, werden alle Bewegungen des Spielcharakters mithilfe der eigenen Körperbewegungen gesteuert. So erkundet ihr also die Welt,  bekämpft Bösewichte und sammelt Smoothie-Zutaten und Erfahrungspunkte um neue Dinge freizuschalten.

Dank der raffinierten Entwickler merkt man so fast gar nicht, dass man eigentlich Sport treibt. Das Verlangen, immer mehr neue Dinge zu entdecken, wird den Gamer in euch motivieren. Ein Minispielmodus ist auch dabei, um den Spaß auch mit Freunden und Familie teilen zu können. Den härteren und intensiveren Übungen könnt ihr euch dann widmen, wenn euch keiner beobachtet.

Schafft ihr es, den fiesen Bodybuilder-Drachen Drako in die Flucht zu schlagen? Mit genug Training schon! Vorher müsst ihr jedenfalls einen viel härteren Gegner besiegen: Euren inneren Schweinehund!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Vorherige Let the party begin! Felix the Reaper - Out Now!
Nächste Im Test: EA's FIFA 20

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.