Gamescom 2019: Viro Move VR


Der VR-Heimtrainer Viro Move lässt nicht nur virtuelle Pfunde purzeln.

Das Indie-Studio FIT REALITY hat uns auf der diesjährigen Gamescom einen Einblick auf ihr Virtual-Reality Sport Spiel ermöglicht, das uns zum Schwitzen gebracht hat. Das polnische Team konzentriert sich hierbei nicht nur auf die heimische VR-Plattform, sondern peilt auch Fitness-Studios mit dem schweißtreibenden Titel an.

Viro Move weist sehr viele Parallelen zu den erfolgreichen VR-Titeln Beat Sabber und BOXVR auf. Alle drei Titel teilen sich die Spielmechanik Objekte, die auf den Spieler zugeflogen kommen, mit einem Schwert zu zerstören, um so Punkte zu sammeln. Auch das Combo-System ist hier weitestgehend identisch. Erweitert wird das Steuerungskonzept mit einer Körpererfassung: Sprich wenn eine Wand von rechts auf den Spieler zu steuert, muss dieser mit einem Sprung nach links ausgewichen werden. Für erfahrene Spieler lässt sich ein anspruchsvollerer Modus auswählen, in dem die Waffen nicht automatisch gewählt, sondern z.B. das Schwert erst gezogen bzw. weggesteckt werden muss um die richtige Waffe für den jeweiligen Block zu wählen. Es erfordert ein wenig Übung, doch Spieler die schon VR-Erfahrung vorweisen finden sich sehr schnell zurecht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Viro Move ist bereits via Steam erhältlich und kompatibel mit HTC Vive und Oculus Rift.

Vorherige State of Play: Zusammenfassung vom 24.09.2019
Nächste Death Stranding erreicht Goldstatus

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.