Gamescom 2019: Hoverloop


Für freunde der Multiplayer-Arena Shooter denen auch Mariokart nicht weltfremd ist, kommt hier ein ganz besonderes Prachtstück.

Das belgische Entwicklerteam Not a Company hat im Indie Bereich mit Hoverloop einen ganz besonderen Hit gelandet. Man nehme Mariokart, Unreal Tournament und Rocket League, mische das Ganze kräftig durch und man erhält einen ganz besonderen Arena-Shooter, der vor allem im Multiplayer überzeugen kann. Auf der diesjährigen gamescom durften wir den knallbunten Partyspaß antesten und müssen ehrlich gestehen: Es macht Spaß.

Ob zuhause mit bis zu vier Spielern im Split Screen oder Online mit bis zu sieben weiteren Kontrahenten hebt Hoverloop auf gut durchdachten Karten den Partycharakter des Spiels auf eine neue Ebene. Die anfangs schwierige aber strategisch gut umgesetzte Steuerung hat Potenzial das Spiel auch im kompetitiven Raum zu positionieren und mit Genregrößen wie Rocketleague zu konkurrieren. Die Grafik ist zwar nicht das Optimum, dafür sind die spielbaren Karten mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Die Kritik während der weltgrößten Spielemesse, gamescom, wurde Gehör geschenkt und mit dem Update vom 1. September blitzschnell umgesetzt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Das Spiel ist kostenlos für PC und XBox One erhältlich.

Vorherige Horrorspiel für die Switch - Remothered: Tormented Fathers ist erhältlich
Nächste gamescom 2019: Bau-Simulator 2 erscheint für Nintendo Switch

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.