Gamescom 2019: Borderlands 3


Die von vielen Fans sehnlichst erwartete Fortsetzung des Cel-Shading Ego-Shooters Borderlands ist bald erhältlich. Gearbox hat neben einem neuen Trailer, der auch auf der gamescom Opening Night Live zum Besten gegeben wurde, auch weitere Details zum im September erscheinenden Sci-Fi Shooter.

In Borderlands 3 wird das Rad nicht neu erfunden, nur verbessert. Der Loot-Shooter erweitert sein Portfolio mit einer Mission einer uralten Alien-Spezies die in mehrere Herausforderungen aufgeteilt wurde. In einer der anspielbaren Proving-Grounds (Bewährungsproben) werden die Gegner wellen vernichtet und versucht zu verhindern, dass einer der Teamkameraden im Kampf fällt. Die Belohnungen steigen mit der Anzahl der abgeschlossenen Aufgaben innerhalb einer Mission. Die Aufgaben dürfen jederzeit wiederholt werden. Auch das aus den Vorgängern, Borderlands 2 und Borderlands: The Pre-Sequel, bekannte Badass-System lässt sich im neuen Teil in überarbeiteter Fassung wiederfinden.

Alleine auf Reisen

Die Hauptstory fällt mit 35 Stunden Spielzeit äußerst üppig aus. Die fliegenden Operationsbasis „Sanctuary 3“ umkreist Planeten wie Pandora, Promethea und viele weitere, die über die Startbuch des Schiffes bereist werden können. Viele bekannte Gesichter sind mit auf der Sanctuary 3 unterwegs. Moxxi hat eine Bar auf dem Schiff mit Spielautomaten, in Sir Hammerlocks Zimmer können Trophäen montiert werden und der Schwarzmarkt von Crazy Earl lockt mit allerlei Modifikationen aller Art. Für den Spieler ist auch ein Zimmer vorgesehen das mit den eigenen Waffen dekoriert, zum träumen über das töten der nächsten Gegner einlädt.

Gemeinsam auf Beutezug

Doch für die Fans der Mutter aller Loot Shooter stellt der Wahre Kern des Spiels der umfangreiche Online Teil dar. Borderlands 3 wird ein 4-Spieler-Koop enthalten. Der CEO von Gearbox, Randy Pitchford, sagte vor der Veröffentlichung, dass der Entwickler „ein großes Interesse am plattformübergreifenden Spielen“ habe. Pitchford bestätigte später, dass Cross-Play beim Start nicht unterstützt wird, Gearbox sich jedoch verpflichtet, Cross-Play „so schnell wie möglich“ auf so viele Plattformen wie möglich zu veröffentlichen.

Auch um die Beute muss nicht mehr gestritten werden. Jeder Spieler erhält seine eigenen Loot Drops, die jedoch untereinander getauscht werden können. Dank der eingebauten Level Synchronisation darf mit jedem zusammen gespielt werden, unabhängig von der eigenen Erfahrung im Spiel. Das Skalierungs-System kann jedoch auch abgeschaltet werden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Borderlands 3 erscheint am 13. September für PC (zeitexklusiv im Epic Games Store), PS4 und Xbox One. Ab November 2019 dürfen sich auch Stadia Kunden auf den Loot-Shooter stürzen.

Vorherige Carrion: Sei das Monster
Nächste Nintendo Direct am 05.09.2019

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.