Gamescom 2019: Encodya

Ein ungleiches Team in einer düsteren Zukunft

Was bekommt man, wenn man Studio Ghibli, Blade Runner und Monkey Island in einen Topf wirft und gut umrührt? Viele würden sagen Chaos pur. Doch die Antwort der Entwickler bei Chaosmonger Studio ist ihr Point and Click Adventure Encodya.

Wir schreiben das Jahr 2062 und in Neo Berlin ist es für das kleine Waisenkind Tina und Ihren Schutzroboter Sam-53 nicht einfach zu überleben. Zu Beginn heißt es also alltägliche Aufgaben wie den eigenen Unterschlupf reparieren oder Essen organisieren erledigen. Doch recht bald wird das dynamische Duo auf einen komplett neuen Weg gebracht.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

 

Welcher genau, wurde uns bisher noch nicht verraten. Doch eins steht fest: Encodya lässt schon auf den ersten Blick mein Point and Click Adventure Herz höher schlagen. Mit seinen liebevoll gestalteten Hintergründen und Charakteren, der vollen Synchronisation und einiger Easter Eggs kommt sofort Nostalgie auf.

Und auch bei dem Rätselsystem merkt man sofort, dass sich an den Klassikern orientiert wurde. So gibt es zum Beispiel keine Taste, die wichtige Hotspots für Spieler hervorhebt. Außerdem gibt es Rätsel die mit Gegenständen gelöst werden müssen, die sich bei jedem Durchgang verändern. Denn früher gab es kein Internet, um mal schnell die Lösung für ein Rätsel zu googeln. Genau das will der Entwickler durch die Variation der Lösungswege ein wenig simulieren.

Fakten

Seid Ihr nun Neugierig auf Encodya geworden? Dann guckt doch einfach auf Kickstarter vorbei. Hier könnt ihr nicht nur das Projekt bis zum 17. September unterstützen, sondern auch die kostenlose Demo herunterladen und euch selbst von dem Spiel überzeugen.

Außerdem könnt ihr das Spiel auf Steam auf eure Wunschliste setzen, um nicht zu verpassen, wenn es 2020 erscheint.

Vorherige gamescom 2019: Skyhill - Black Mist angespielt
Nächste Kukulcan: Snake als Puzzle-Spiel

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.