The Elder Scrolls: Blades

iOS und Android Early Access

Die preisgekrönte Spielserie hat mit The Elder Scrolls: Blades nun einen Mobilen Ableger.

In diesem Spiel übernehmet ihr die Rolle eines der Blades, einer Einheit von Elitesoldaten, die für das Imperium kämpfen und nach langer Zeit im Exil in Ihre Heimatstadt zurückkehren. Dort werdet ihr die Skelette, Draugrer und Kreaturen ein für alle Mal rausschmeißen, um die Stadt wieder aufzubauen.

Es soll ein ziemlich genre-treues Elder Scrolls-Erlebnis bieten, mit Charakteranpassungen und einem Levelsystem, das mit prozedural generierten Levels aufwartet und nach hektischer Fingerakrobatik verlangt, um beispielsweise einen Feuerball mit dem Schild zu blocken.

wann kommt es heraus?

Elder Scrolls Blades kann bereits jetzt für iOS und Android heruntergeladen werden, der Zugang wird jedoch zurzeit vor der vollständigen Veröffentlichung des Spiels nur schrittweise gewährt.

Elder Scrolls Blades Gameplay – Wie spielt es sich?

Bethesda hat versucht, seine umfangreiche Sammlung von Rollenspielabenteuern in einer kompakten Form auf iOS und Android zu übertragen. Nach den beiden Demos, die wir gespielt haben, wurde dies mit gemischten Ergebnissen erreicht. Es ist unrealistisch zu erwarten, dass ein RPG von mehr als 100 Spielstunden auf einem Smartphone möglich ist, und Bethesda ist sich dessen vollkommen bewusst.

Infolgedessen wurden die Steuerelemente und Bewegungen so stark vereinfacht, dass diese mit nur einem Finger bedient werden können. Bei horizontaler Lage des Geräts wird mit dem linken Daumen die Bewegung des Charakters gesteuert. Die Steuerung ist intuitiv und macht es einfach, unterwegs durch die offene Welt und die Dungeons zu navigieren.

Die etwas kompliziertere Steuerung erhält man, in dem das Gerät in die vertikale gedreht wird, wodurch zwei virtuelle Schaltflächen für Bewegung und Kamerasteuerung erscheinen. Diese Art der Steuerung entpuppt sich jedoch als etwas fummelig, vor allem wenn die alt bekannte Technik das gleiche Ergebnis erzielt.Die Kämpfe werden immer, anstatt gegen Monsterhorden, lediglich eins gegen eins geführt. Sobald man sich einem Feind nähert, wird automatisch der Kamp initiiert. Dir stehen zu jeder Zeit drei Fähigkeiten, die sich zwischen deinem Schwert und Schild aufteilen, oder je nach Charakterwahl zur Verfügung. Durch Antippen des Bildschirms wird ein Schwert-Hieb ausgelöst, der durch einen auf dem Bildschirm erscheinenden Kreis dargestellt wird. Es ist wirklich gut implementiert und wird dadurch auch mit nur einer Hand zu spielbar.

Weitere Fähigkeiten sind ein Schild und ein magischer Blitzschlag, der massiven Schaden verursacht. Die Angriffe können auch in einer bestimmten Rheinfolge ausgeführt werden, um den Schild härterer Feinde zu knacken. Es ist nicht ganz klar, wie umfangreich die Anpassung in Blades sein wird, obwohl dies einer der größten Punkte sein wird, dass den Spieler dazu veranlasst, in ein tragbares RPG durch Mikrotransaktionen zu investieren. Angesichts des Namens den Elder Scrolls hat, würde ich zumindest ein ausgewogenes Verhältnis für Free2Play und PayIn wünschen.

Elder Scrolls: Blades hat das Potenzial, ein weitläufiges, mobiles RPG zu werden.

Vorherige Twitch Prime: Bis zu 12 Monate Nintendo online Gratis
Nächste Spiele Release 2019 - April

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.