Aerosoft kündigt neuen Simulator an


Wem das virtuelle Busfahren zu langweilig ist, kann sich ab Oktober auch anderweitig um das genannte Transportmittel kümmern.

Basierend auf einer Buswerkstadt in Hamburg, wird es Spielern ermöglicht, die Busse zu warten und instand zu setzen. Damit es nicht zu eintönig wird, werden auf eurem Programmplan Reise-, Gelenk- und Linienbusse stehen. Die Mängel und Probleme hierbei sind vielfältig: Räder auswuchten und montieren, Bremsen in Schuss bringen, Arbeiten am Motor, Beseitigung von Vandalismusschäden und vieles mehr.

Hier gibt es die wichtigsten Features im Überblick:

  • Umfangreiche Werkstatt für diverse Bus-Modelle und -Arten
    • Zwei Instandsetzungsplätze für Reise- und Linienbusse
    • Ein Instandsetzungsplatz für Gelenkbusse
    • Gesonderter Prüfstand für Bremsen und Stoßdämpfer
  • Zahlreiche Werkzeuge und Aufgaben
    • Ausbesserung des Innenraums
    • Reparatur des Antriebs
    • Inspektion von Öl, Einspritzanlage, Auspuff und Getriebe
    • Wartung von Heizung/Klimaanlage, Wasserleitungen sowie Temperatursensoren
    • Räder wechseln, auswuchten und Profil nachschneiden
    • Bremsbeläge, Bremssättel, Druckleitungen, Radbremszylinder und Federbalg warten.

Auf der nächsten Seite gibt es erste Work in Progress Bilder zur Ankündigung!

Previous Friendly Fire 4 - Finale Spendensumme steht fest
Next Erste Aussteller der gamescom 2019 stehen fest

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.