E3 2018: EAPlay zusammengefasst


Quelle: https://www.ea.com/eaplay2018

Sea of Solitude

Das kleine Indie Studio Jo-Mei aus Berlin durfte ihr Spiel Sea of Solitude vorstellen und schaffte es damit zum nächsten großen Highlight der Konferenz und in die Herzen der Journalisten. Sea of Solitude handelt von einer einsamen jungen Frau, die sich in ihrer Einsamkeit verkriecht und dadurch zu einem Monster wird. Jetzt liegt es an uns, sich diesem Monster zu stellen und die Einsamkeit zu besiegen. Dabei ist das Spiel in einem wunderschönen Cellshading-Look gehalten und soll bereits Anfang 2019 erscheinen.

Command and Conquer: Rivals

Der nächste schlimme Moment und Tiefpunkt der Pressekonferenz war der Live Shoutcast zu Command and Conquer: Rivals, einem Mobile-Strategie-Spiel. Ein trauriger Moment für alle Fans von Command and Conquer, die sich ein neues Spiel der Reihe gewünscht und das bekommen haben.

Anthem

Zum Schluss gab es noch etwas neues zu Anthem, dem neuen Projekt von Bioware. Mit einer Mischung von Destiny, Monster Hunter und Mass Effect soll Anthem eine neue Spielerfahrung im Mehrspieler-Openworld-Genre erschaffen. Die Präsentation beschränkte sich jedoch nur auf Konzeptzeichnungen, einem kleinen Q&A und einem kleinen Gameplay-Trailer. Anthem soll am 22. Februar 2019 erscheinen.

Zusammenfassen lässt sich die Pressekonferenz in „keine Lootboxen“ und „eigentlich haben wir nichts zu zeigen“. Das war mit Abstand die langweiligste Pressekonferenz, die Electronic Arts jemals gezeigt hat. Vielleicht gibt es zur Gamescom im August 2019 mehr zu sehen, dann erfahrt ihr es natürlich hier.

Vorherige E3 2018: Pressekonferenzen
Nächste E3 2018: Bethesda Conference

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.