Review Dishonored 2: Was bietet der Nachfolger?


 

Ein neuer Teil der Serie und die Hoffnung auf einen genau so guten zweiten Teil.
Doch kann Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske diesen Erwartungen gerecht werden?

dishonored2-002Vorab ist zu sagen, dass man den ersten Teil der Reihe gespielt haben sollte, da immer wieder Anspielungen bzw. angefangene Geschichten im zweiten Teil zu Ende geführt werden.
Dishonored 2 spielt etwa 15 Jahre nach dem ersten Teil und direkt am Anfang trifft man alte Bekannt wieder aus dem ersten Teil.
Die kleine Emily, welche den Tod der damaligen Kaiserin und ihrer Mutter verkraften musste, ist mittlerweile Erwachsen geworden und selbst zur Kaiserin von Dunwall aufgestiegen.
An ihrer Seite, als eine Art Mentor oder Beschützer, steht der ebenfalls alt bekannte Corvo, welcher Hauptcharakter im ersten Teil war.
Zum jährlich „gefeierten“ Todestag der damaligen Kaiserin kündigt sich auch der Herzog von Serkonos an, welcher mit Geschenken angekündigt wird.
Diese vermeidlichen Geschenke stellen sich als negative Überraschung heraus.
So stellt er die „wahre“ Thronerbin und Schwester der früheren Kaiserin Delilah vor, welche mit sofortiger Wirkung die Macht übernehmen will.
Viel Zeit für Diskussionen bleibt nicht, da Serkonos direkt seine mechanischen Soldaten auf Noch-Kaiserin Emily und Corvo losschickt.

Vorherige Frohen 1. Advent
Nächste Der große N & C Adventskalender 2016 - Tag 1

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfohlene Beiträge

Red Dead Redemption 2: Offizielles Gameplay-Video

Retro Konsolen im Miniformat

E3 2018: Terminübersicht

Role Play Convention (RPC) Köln 2018

DARK SOULS- Remastered

FOX n FORESTS – RELEASE