Kurzinterview mit Refuge


Auf der gamescom 2010 waren neben den Jungs von FtH auch Spieler der Gilde Refuge anwesend, um eine kleine Show auf der Bühne zu bieten. Nach dem Raid nahm Blizzard sich noch die Zeit ein paar kleine Fragen zu stellen. Das Ergebnis findet Ihr nun unter Weiterlesen… (Quelle)

Die Gilde Refuge von dem deutschsprachigen Realm Taerar war weltweit unter den ersten Gilden, die den Lichkönig im heroischen Modus besiegt haben. Während der gamescom 2010 haben sie live auf der Blizzard-Bühne gespielt und das Publikum zum gefrorenen Thron im Herzen der Eiskronenzitadelle entführt. Nach der Action haben wir die Gelegenheit genutzt, ihnen ein paar Fragen zu ihrer Schlachtzugerfahrung zu stellen und wie ihre Erwartungen bezüglich der bevorstehenden Veröffentlichung von Cataclysm aussehen.

Blizzard: Ihr habt gerade live vor dieser Menschenmenge gespielt, wie fühlt sich das an?

Refuge: Es war nicht das erste Mal, dass wir vor einem Live-Publikum gespielt haben, aber auf der Blizzard-Bühne vor einer so großen Menschenmasse zu spielen, das ist schon etwas anderes. Wir waren sehr begeistert hier zu spielen, aber gleichzeitig auch sehr nervös, vor allem diejenigen von uns, die hier auf der Bühne waren. So viele Augen, die jede einzelne Bewegung verfolgen, können schon unangenehm sein. Vor allem anderen aber fühlen wir uns geehrt hier sein zu dürfen und zu zeigen, wie wir die Inhalte unseres Lieblingsspiels bestreiten.

Blizzard: Ihr seid dem Lichkönig gegenübergetreten, von dem viele ausgehen, dass er der schwerste Boss im Spiel ist. Könnt ihr uns verraten, wie ihr gelernt habt, diesen Boss zu bezwingen?

Refuge: Die Lichkönig ist ohne jeden Zweifel die bisher herausforderndste Begegnung im Spiel. Der Kampf dauert bis zu 15 Minuten und alle 25 Spieler müssen jeden Moment davon vollkommen konzentriert sein, denn ein einziger Fehler kann das Scheitern der gesamten Gruppe bedeuten. Es dauerte fast zwei Monate, bis wir den Boss bezwungen hatten. Der schwierigste Teil war die Valkyren-Phase, in der man mit mehreren Bossfähigkeiten und jeder Menge Schaden zu Recht kommen muss. Die Encounter-Designer bei Blizzard haben wahrhaft ein Meisterstück geschaffen. Solche Spielerfahrungen sind es, die uns motivieren.

Blizzard: Ihr wart während Wrath of the Lich King ziemlich erfolgreich. Nach welchen Kriterien suchen Mitglieder einer erfolgreichen Raid-Gilde ihre Ausrüstung und Talentspezialisierungen aus?

Refuge: Die meisten von uns haben sehr viel Erfahrung mit World of Warcraft und wir kennen unsere Charaktere richtig gut. Wir haben sehr viel Hintergrundwissen über Klassen- und Spielmechanik. Zusammen mit Informationen von Theorycrafting-Seiten, Listen der besten Gegenstände für jeden Slot und Schadenskalkulatoren erstellen wir die optimalen Charaktere fürs Raiden. Unsere Gruppenzusammenstellung hängt von der Begegnung ab, der wir gegenüberstehen: Unterschiedliche Bosse bedürfen verschiedene Pools an Fähigkeiten, unsere Aufstellung kann also variieren.

Blizzard: Nun, da sich Nordend seinem Ende nähert, was sind eure Ziele für Cataclysm und was wollt ihr als erstes tun?

Refuge: Wir freuen uns wirklich sehr auf die neuen Inhalte. Unser Ziel bleibt unverändert: Die Inhalte auf die beste Art und Weise bezwingen! Cataclysm wird von Anfang an einiges zu bieten haben und daher ist es besonders wichtig für uns schnellstmöglich Stufe 85 zu erreichen. Danach werden wir uns in das Rennen um die First-Kills schmeißen und hoffen gut dabei abzuschneiden. Als Vorbereitung werden wir die wichtigen WoW-Newsseiten genau im Blick behalten und selbst die Beta spielen. Wir legen uns zudem für die ersten Nächte nach der Veröffentlichung einen Vorrat Energy Drinks an!

Vorherige Blueposts 09/09
Nächste World of Warcraft - Cataclysm: Vorschau - Ashenvale

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.